Category

Warum trinken Mädchen Viagra?

Nachdem Viagra, ein Medikament, das die männliche Potenz steigert, auf dem heimischen Pharmamarkt auftauchte, interessierten sich auch einige Frauen dafür. Sie nehmen dieses Medikament, obwohl sich die Erregungsmechanismen bei Männern und Frauen unterscheiden. Warum machen sie das?

Wie geht es mit Viagra?

Der Wirkstoff dieses Medikaments ist Sildenafil. Seine Hauptaktivität besteht darin, die Blutzirkulation im Becken zu verbessern und einen guten und relativ langen Blutfluss in den Hohlraum zu gewährleisten, der den Penis ausmacht.

Viagra ist kein Allheilmittel, es ist nicht in der Lage, erektile Dysfunktion zu heilen, selbst wenn Sie das Medikament systematisch anwenden. Innerhalb weniger Stunden nach der Einnahme der Medizin wird ein Mann, selbst wenn er die Hoffnung und den Glauben an sich selbst verloren hat, sich aktiv lieben können.

Trotz vieler Missverständnisse ist Viagra kein rein männliches Medikament, es enthält keine hormonellen Substanzen in seiner Zusammensetzung und Frauen können es prinzipiell verwenden. Aber wie kann er ihnen helfen?

Viagra und das weibliche Fortpflanzungssystem

Wie oben erwähnt, erhöht Viagra die Lust nicht. Bei weiblicher Asexualität fühlt sich die Frau durch einen erhöhten Blutdruck nicht zu ihrem Partner hingezogen, geschweige denn einen Orgasmus. Trotzdem kaufen Frauen dieses Medikament.

Ein kräftiger Blutfluss zum Becken, der von Viagra bereitgestellt wird, sättigt aktiv die Gebärmutterwände und die Eileiter mit Sauerstoff. Dies hat einen sehr positiven Einfluss auf die Reifung und den Durchgang von Eiern, was für die Empfängnis wichtig ist. Erhöhter Fluiddruck erleichtert die Arbeit des Ausscheidungssystems. Eine große Menge Gleitmittel tritt in der Vagina auf – dies verbessert die Empfindlichkeit der weiblichen Organe und des gesamten Sexualaktes insgesamt.

Viagra zielt auf den Blutfluss in den Höhlenkörper, aber neben dem Penis ist es auch die Klitoris. Für Frauen, die nur einen klitoralen Orgasmus haben, ist das Medikament nur „Viagra“ und erhöht die Chance, Orgasmusvergnügen um ein Vielfaches zu erleben.

Welche Art von Damen brauchen Viagra Über diesen Bericht Rambler

Es gibt mehrere Frauengruppen, die dem Vigar helfen können, ihre intimen Probleme zu lösen. Dies sind vor allem Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden. Zusammen mit dem Hormonsystem verlieren sie nicht nur das sexuelle Verlangen, sondern auch den Blutfluss in der Gebärmutter – es trägt keine Nährstoffe mehr. Nach der Einnahme von Viagra spürt eine solche Frau, dass sie „da“ ist, als brennt alles vor Feuer, ein Schmiermittel erscheint in der Vagina und trotz der Jahre ist die Dame bereit, sexuellen Kontakt mit ihrem auserwählten zu haben.

Ähnliche Empfindungen nach der Einnahme des Arzneimittels erleben Frauen, die sich einer Hysterektomie unterzogen haben – Entfernung der Gebärmutter. Darüber hinaus wird Viagra für solche Frauen nur ein Allheilmittel sein. Das Fehlen des Uterus führt in der Regel dazu, dass sich bei Frauen die Blutversorgung der Eierstöcke, die sich aus den Gebärmuttergefäßen ernähren, verschlechtert. Dies wiederum führt dazu, dass die Wechseljahre viel früher beginnen als bei unsterilisierten Altersgenossen. Viagra wird dazu beitragen, dass die Eierstöcke aktiv mit Sauerstoff gesättigt werden, und sie können viel länger funktionieren und so weibliche Hormone produzieren, die für das Leben und die Schönheit notwendig sind.

Dank der gleichen Mechanismen hilft Viagra Frauen, die an Diabetes leiden. Insulin reduziert die Produktion der eigenen weiblichen Hormone, was sich wiederum negativ auf das sexuelle Verlangen auswirkt. Dementsprechend können Männer, die an Diabetes leiden, ihr intimes Leben nur Viagra retten.

Egal wie gut dieses Medikament ist, es kann nicht mehr als einmal täglich angewendet werden. Es ist auch erwähnenswert, dass jeder, der hohen Blutdruck hat, Viagra nicht einnimmt, um keinen Schlaganfall zu provozieren. Und um das intime Verlangen von Frauen zu steigern, gibt es andere spezialisierte Drogen, und sie sind sehr effektiv, um orgasmische Empfindungen zu erreichen. Dies wird von Rambler gemeldet.